Gemeinsam mit der WSG Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgemeinschaft konnte durch das Architekturbüro Klinglmüller ZT KG die Einreichung von 84 Wohnungen in Steinhaus baugenehmigt werden. Durch die, von Anfang an, äußerst gute Abstimmung mit den Behörden und Zusammenarbeit diverser Fachplaner wurde eine reibungslose Abwicklung gewährleistet. Die sensible Hanglage und die rundum gelegene Nachbarschaft erforderten zusätzliche Aufmerksamkeit, damit späteren Problemen entgegengewirkt werden kann.
Nach derzeitigem Planstand kann mit der Ausführung zügigst vorangeschritten werden und voraussichtlich noch im Jahr 2017 der Spatenstich der ersten Bauetappe erfolgen.
Die sieben Baukörper können bei den kommenden Bauabschnitten, je nach Marktanalyse und Nachfrage in Steinhaus, in ihren Wohnungsgrößen variieren und auf etwaige Veränderungen reagieren. Dadurch wird gewährleistet, dass zu keiner Zeit ein Leerstand entsteht, da auf den Wunsch der Interessenten eingegangen werden kann.

10/Baubewilligung_WA-Steinhaus_02
10/Baubewilligung_WA-Steinhaus_01
zurück

Close
Go top