Die Revitalisierung des Palais Löwenfeld in Linz-Kleinmünchen geht weiter voran. Die Erneuerung des Dachstuhls und der Dachdeckung im vorderen Trakt sind in Kürze abgeschlossen. Die Deckung der letzten Flächen mit Naturschieferplatten ist in Arbeit und die restaurierten Gaupen sind, nach jahrzehntelanger Lagerung am Dachboden, wieder an ihrem ursprünglichen Platz zu finden. Auch die filigranen Firstgitter erstrahlen in neuem Glanz.

Das denkmalgeschützte Palais Löwenfeld

Der prächtige Bau im Süden von Linz blickt auf eine traditionsreiche Geschichte zurück. Bereits Anfang des 18. Jahrhunderts wurde die „Getreidemühle am Jaukerbach“ das erste Mal urkundlich erwähnt. Einige Jahrzehnte später kauften die Baumwollspinnerei Besitzer Löwenfeld & Hofmann sowohl die Jaukermühle als auch die mittlerweile zugebaute Druckerei. In den Jahren 1881 – 1882 erfolgte der Umbau zu einem repräsentativen Wohnsitz durch Ignaz Scheck: Das heute bekannte Palais Löwenfeld in der Dauphinestraße 9 samt zwei Nebengebäuden entstand.

Baufortschritt_Palais-Löwenfeld_01
Baufortschritt_Palais-Löwenfeld_02
Baufortschritt_Palais-Löwenfeld_03

Bei der Befundung der Wand- und Deckenmalereien durch einen Restaurator stellte sich heraus, dass im vorderen Trakt fast alle Decken unter einer weißen Übermalung mit kunstvollen Malereien aufweisen. Es wird versucht, möglichst viele Decken in ihrer ursprünglichen Bemalung zu präsentieren.

Baufortschritt_Palais-Löwenfeld_04
Baufortschritt_Palais-Löwenfeld_05
zurück

Close
Go top