Das Gemeindeamt Ulrichsberg wurde durch das Architekturbüro Klinglmüller im Jahre 1983 errichtet und nun großzügig renoviert und erweitert. Im bestehenden Stiegenauge konnte ein vollkommen gläserner Lift integriert werden, der mit Hilfe von LED-Bändern entlang der Außenkanten zu einem Highlight wird und noch genügend natürliches Licht einfallen lässt.

Im 2.Obergeschoss wurde für die Musikschule sowie den Musikverein ein neuer, großzügiger Musikproberaum erreichtet. Dieser besticht durch seine einzigartige Formensprache und dem Tonnengewölbe. Um einen weiteren Akzent zu setzen sind die gebogenen Leimbinder an der Decke sichtbar. Ein ausgeklügeltes Haustechniksystem ist in Kombination mit der Lochdecke entwickelt worden und verzichtet gänzlich auf weitere sichtbare Lüftungsgeräte. Der Rest des Raumes besticht durch den gewollten Einsatz von Holz entlang der Wände. Die zurückhaltenden Paneele dienen gleichzeitig der Raumakustik und bieten einen perfekten Klang für die Musizierenden.

Die Fassade des Zubaus konnte mit anthrazitfarbenen Prefa Rauten verwirklicht werden und bringt einen modernen Gegenpol zum Bestandsgebäude. Die schräg eingeschnittenen Fenster wirken durch ihre Anordnung wie Haikiemen und machen den Körper sehr dynamisch.

Der Rest des Geschosses konnte dank des optimalen Kostenmanagements mitsaniert werden und auf mondernste Weise für die Musik-Früherziehung gestaltet werden. Auch das Foyer vor den Räumlichkeiten ist nun lichtdurchflutet und bietet großzügig Platz für diverse Veranstaltungen.

Alles in Allem ist das Ensemble äußerst gelungen und lädt zum gemeinsamen Muszieren ein.



Fertigstellung_Ulrichsberg_01
Fertigstellung_Ulrichsberg_02
Fertigstellung_Ulrichsberg_03
Fertigstellung_Ulrichsberg_04
Fertigstellung_Ulrichsberg_05b
Fertigstellung_Ulrichsberg_06
zurück | zum Projekt

Close
Go top